Würzburg Bayernslam 2018 Finale U20 und Ü20

BAYERNSLAM 2018

09.06.2018, 15:00 UHR – 22:00 UHR – WVV-BÜHNE, TRIBÜNE ALTER PARK

 

Der Bayernslam kommt nach Würzburg! Was Bayern ist weißt du, Würzburg kennst du auch, aber was zur Hölle ist Slam? Slam steht kurz für „Poetry Slam“. Das wiederum ist das aktuell erfolgreichste Literaturformat im deutschsprachigen Raum. Das Publikum bestimmt bei diesem Dichter_innenwettstreit, wer der oder die beste Poet_in ist. Die Landesgartenschau Würzburg 2018 holt in Kooperation mit Würzburgs erfolgreichsten Slammer_innen Pauline Füg (Kulturförderpreis der Stadt Würzburg) und Christian Ritter (Bayernslamchampion 2010) die Bayerische Meisterschaft im Poetry Slam nach Würzburg! Drei Tage lang kämpfen die 50 besten Poet_innen Bayerns um die Gunst des Publikums!

 

U20 Halbfinale 1 und 2
Heute geht es darum, welche Poet_innen ins Finale am 9. Juni einziehen werden. U20 ist der Wettbewerb der unter 20-jährigen – quaisie die Stars von morgen, die heute schon die Stars von heute sind.

Das große Finale U20 und Ü20
Und heute ist es soweit: das Publikum muss die wichtige Entscheidung treffen und bestimmen, wer den Titel beim Bayernslam 2015 mit nach Hause nimmt! Es wird ein spannender Abend, bei dem Tränen gelacht und Herzen ergriffen werden, wenn es heißt:Wer gewinnt im U20-Bereich und wer ist Sieger_in in der Altersgruppe der über 20-jährigen?Da fliegen die Wortfetzen! Das darf man auf keinen Fall verpassen!Durch den Abend führen die Veranstalter des Bayernslam 2018: Pauline Füg und Christian Ritter

Related upcoming events

  • 01-09-18 13:00 - 02-09-18 15:00

    Lecher Literaturtage: Poetry-Slam auf Kriegeralpe und „Literaturgipfel“ auf 2.350 Höhenmetern

    Die 2. Lecher Literaturtage bieten dem geschriebenen und gesprochenen Wort wieder eine einzigartige Bühne. Bei einem Poetry-Slam auf der Kriegeralpe sowie einem Literatur-Frühstück im Panoramarestaurant am Rüfikopf erwartet das Publikum unterhaltsamer Literaturgenuss umrahmt von der grandiosen Gebirgskulisse von Lech Zürs am Arlberg. Bestärkt durch die vorjährige Premiere bereichert das neue Veranstaltungsformat am 1. und 2. September 2018 den Kulturkalender der beliebten Sommerdestination, die mit einer ganzen Reihe an hochkarätigen Events das aparte alpine Urlaubserlebnis zu krönen weiß.

    Dichterwettstreit auf der Kriegeralpe – ein Poetry-Slam in reizvollem alpinem Ambiente

    Mit den Lecher Literaturtagen wurde voriges Jahr eine Veranstaltung ins Leben gerufen, die den hohen Unterhaltungswert von gelungener Sprachkunst mit dem faszinierenden alpinen Ambiente der Gebirgslandschaft von Lech Zürs verbindet. Garant für ein großartiges Kultur- und Naturerlebnis sind allein schon die Schauplätze des Events, wie die auf rund 2.000 Metern gelegene Kriegeralpe am Rande des Naturschutzgebiets „Oberlecher Gipslöcher“, bekannt für das beeindruckende Panorama. Sie bietet am Samstag, den 1. September 2018 wieder eine einzigartige Bühne für die Poetry-Slammer, welche das Publikum mit Wortwitz und Sprachakrobatik, Gedankenschärfe und Geistesblitzen sowie ihrer individuellen Performance begeistern werden. Der besondere Reiz des Poetry-Slam resultiert bekanntlich aus dem ungezwungenen Zugang zur Sprachkunst und dem unterhaltsamen Vortragen derselben einerseits sowie der Interaktion mit den Zuhörern andererseits. Schließlich entscheidet das Publikumsvoting über den Sieger, was dem modernen Dichterwettstreits zusätzliche Spannung verleiht. Zusammengestellt wird das Programm von Lukas Wagner (Slamlabor) gemeinsam mit Lech Zürs Tourismus, wobei versierte Slammer aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen werden.

    Literatur-Frühstück mit Lesung und atemberaubendem Panorama auf rund 2.350 m

    Besonderen Genuss in mehrfachem Sinne verspricht ebenso die zweite Veranstaltung im Rahmen der Lecher Literaturtage. Am Sonntag, den 2. September 2018 wird zum Literatur-Frühstück mit Lesung ins Panoramarestaurant am Rüfikopf geladen. Auf über 2.350 Metern Seehöhe mit atemberaubendem Blick auf die umgebende Bergwelt von Lech Zürs erhält der Begriff „Literaturgipfel“ eine völlig neue Bedeutung. Welcher Autor bzw. welche Autorin von Rang und Namen dieses Mal auf Bergeshöh’ für literarische Unterhaltung und knisternde Atmosphäre sorgt, wird Anfang Juli bekanntgegeben. Begleitet von kulinarischen Freuden, entspricht die Kombination literarischer mit landschaftlichen Impressionen ganz dem Konzept des Kulturangebots von Lech Zürs. „Egal bei welcher Kultursparte – ob hinsichtlich Musik, bildender Kunst oder eben auch Literatur – versuchen wir immer so weit wie möglich das einmalige Ambiente unseres Ortes und seiner wunderbaren Umgebung in das Kulturerlebnis mit einzubeziehen“, so Hermann Fercher, Tourismusdirektor von Lech Zürs.
  • 01-09-18 14:00 - 02-09-18 16:00

    Freut euch auf die zweiten Lecher Literaturtage. Wieder gibt es einen bunten Mix aus Poetry Slammern und Poeten, die in einem Dichterwettstreit ihr Bestes geben!

    Weitere Informationen:
    http://www.lech-zuers.at/lecher-literaturtage
    E-Mail: info@lech-zuers.at
    Telefon: +435583 21610

  • 09-09-18 10:00 - 09-09-18 21:00

    Der "Tag des offenen Denkmals" ist in jedem Jahr ein besonderer Termin im Veranstaltungskalender einer Stadt. Immer am zweiten Sonntag im September öffnen historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen und laden zahlreiche interessierte Gäste zu einem Besuch ein. "Geschichte zum Anfassen" – unter diesem Motto steht der Denkmaltag dabei in wohl einmaliger Weise.

    Seit 2017 ist dieser besonderen Tag ein willkommener Anlass, den Besucherinnen und Besuchern nicht nur Dresdner Geschichte, sondern auch Geschichten zum Anfassen zu bieten.

    So sind am 9. September 2018, von 10 bis 20 Uhr, in den hochherrschaftlichen Räumen des Schlosses Albrechtsberg, die dem Publikum sonst ganzjährig verschlossen bleiben, wieder Verlags- und Buchpräsentationen ausgewählter Verlage, Lesungen sowie Musikveranstaltungen geplant. Die Gäste, die das Schloss besichtigen oder im Garten flanieren, haben so die Möglichkeit, sich nicht nur an der Architektur und Geschichte des Hauses zu erfreuen, sondern erleben gleichzeitig die spannenden Geschichten, welche die teilnehmenden Verlage bzw. Aussteller in Form von Büchern oder sonstigen Verlagsprodukten für sie bereithalten.

     

    "Dresden (er)lesen" ist Teil des "Sächsischen Bücherherbstes", der ab 2018 im Rahmen mehrerer Veranstaltungen die Aufmerksamkeit des Publikums auf die vielfältige kulturelle Arbeit der Autoren und Verlage lenken soll.