< 2018 >
April
  • 06
    06.April.Freitag

    20:00 -23:00
    06-04-18
    Ubo 9
    Ubostraße 9, 81245 München, Deutschland

    Mit Stella Reiss (Erlangen), Barbara Gerlach (Nürnberg), Felix Kaden(Erlangen), Steven (Erlangen), Markus Berg (München), Sebastian Schlagenhaufer (Grafing)

    Moderation: Jaromir Konecny

    Veranstalter:

    Kulturnetz 22 e.V.
    Wolfgang Mayer
    verwaltung@kulturnetz22.de

  • 08
    08.April.Sonntag

    19:30 -22:30
    08-04-18
    Kulturkantine
    Kulmbacher Str. 5, 95030 Hof, Deutschland

    eginn 19:30 Uhr, Kampschultes Kulturkantine

    Wer Literatur staubig findet, der hat wohl noch nie von Poetry Slam gehört. Was das sein soll? Poetry Slam ist eine Art Dichterschlacht. Hier treffen Rebellen der modernen Literatur, Rockstars der Dichtung, Entertainer, Seelenstreichler, stille Wasser und Wortgiganten aufeinander, um ihre Kräfte in Form von selbstgeschriebenen Texten zu messen.
    Worte sind wie guter Stoff, sie setzen Endorphine frei, puschen euer Adrenalin und bringen eure Emotionen zum überkochen.
    Wir freuen uns euch mit dem Theater Hof in einer wunderschönen neuen Location begrüßen zu dürfen. Das heißt gute Sicht, Sitzplätze und guten Sound für jeden!

    Eintritt: 8,00€ (Studenten Auszubildende)/10,00€

    Moderation: Martin Geier
    Untermalung: Felix Kaden

    Featured Artist: August Klar mixed Beatbox mit Slampoetry

    Line Up:

    Markus Riks (Erlangen)
    Gerrard Schueft (Chemnitz)

    Neben dem gesetzten Line Up ist Poetry Slam von Anbeginn eine offene Bühne. Möchtest du spontan auf die Bühne? Am Abend liegt eine offene Liste aus von der wir 2 Poeten*innen losen. Du erhälst freien Eintritt und wenn du gelost wirst Freigetränke für die Poesie die du beisteuerst.

    In freundlicher Unterstüzugn Kampschultes KulturKantine im Theater Hof,Theater Hof und der Stadt Hof

  • 12
    12.April.Donnerstag

    19:00 -22:30
    12-04-18
    Wizemann
    Im Schwenkrain 4, 70376 Stuttgart, Deutschland

    Recruiter Slam

  • 13
    13.April.Freitag

    20:00 -23:00
    13-04-18
    Cafe Balthasar
    Balthasar-Neumann-Platz 1, 97440 Werneck, Deutschland

    Zum ersten Mal veranstaltet der Markt Werneck einen Poetry Slam. Dafür kommen preisgekrönte Wortakrobaten ins Café Balthasar. Mit dabei sind: Samuel Kramer (Offenbach), Henrik Szanto (Wien), Arndt Ullrichsen (Jena), Meike Harms (München), Jessy James Lafleur (Berlin) und als Tüpfelchen auf dem „i“ der Dichterschlacht: Marie Sanders. Die Werneckerin, die aufgrund ihrer Berufsabsichten nur noch unter diesem Künstlernamen auftritt, kehrt von einem Auslandssemester zurück, um beim ersten Poetry Slam in ihrer Heimat nicht zu fehlen. Dargeboten wird der Wettbewerb von Slam-Urgesteinen aus Schweinfurt: Manfred Manger, Veranstalter in Schweinfurt und Bad Neustadt/S., und seinem Kollegen und Slam-DJ Felix Kaden. Die Regeln für die Wortschlacht sind einfach: Die Poeten tragen selbstgeschriebene Texte innerhalb eines Zeitlimits vor. Am Ende wird der Sieger von einer Publikumsjury ermittelt.

    Eintritt frei, Reservierung erforderlich ab 19.3.18 unter Tel. 09722/2262

  • 14
    14.April.Samstag

    20:00 -23:00
    14-04-18
    Disharmonie
    Disharmonie-Kulturverein e.V., Gutermann-Promenade, Schweinfurt, Deutschland

    POETRY JAZZ SLAM – Slampoesie & Jazzmusik
    Das April Event – 4. Jazz Slam Schweinfurt

    Es gibt besondere Formate im Poetry Slam. Eines davon heißt: Jazz Slam.
    Manfred Manger und Co-Organisator Felix Kaden richten zusammen mit der Disharmonie den mittlerweile 4. POETRY JAZZ SLAM Schweinfurts aus. Es war der erste in Franken und bleibt zusammen mit Bamberg (2017) nach wie vor der einzige in den Regierungsbezirken.

    Von Anfang an lebte der Schweinfurter Poetry Jazz Slam die Besonderheit seines Formates aus: hochgenüssliche Textperformance trifft auf die Improvisationskunst musikalischen Ausdrucks – Poetry & Jazz!
    Mit Anton Mangold (Sax) und seinen Bandmitgliedern Jonas Hermes (Bass) und Felix Schneider (Flügel) kommen seitdem Talente auf der Bühne in der Disharmonie zusammen, wie es auch andernorts in der Republik nicht hochwertiger daherkommt.
    Anton Mangold selbst erhielt den Kulturpreis der Stadt Schweinfurt und mit seiner Band für die Debut-CD Junger Deutscher Jazzpreis 2017. Selbstredend, dass Manger und Kaden dafür nur hochkarätige Bühnen-Poeten einladen:
    Samuel Kramer (Offenbach), Henrik Szanto (Wien), Meike Harms (München), Arndt Ulrichsen (Jena), Jesse James LaFleur (Berlin) und Marie Sanders – Schweinfurt (Dresden). Letztere, Spannung vorab, ist in Schweinfurt nur allzu bekannt, tritt aber nur noch unter ihrem Künstlernamen auf. Unter den Namen des LineUps verbergen sich ebenso Titel, wie etwa Landesmeisterschaften und Preise. Arndt Ulrichsen gewann beispielweise im Dezember den „Kabarett Kaktus“ in München (ARD Mediathek oder auf BR 2 im Internet anhörbar).

    Natürlich gelten beim Poetry Jazz Slam die Regeln des Poetry Slams: Die Texte müssen selbst verfasst und nicht länger als sieben Minuten sein. Requisiten sind verboten. Am Ende entscheidet das Publikum über Sieg und Niederlage. Was beim regulären Slam verboten ist, kommt hier aber zum Einsatz: Musik!
    Die Poeten haben kurz Zeit mit der Band über die Stimmung ihrer Texte zu kommunizieren. Die Musiker improvisieren dann zum Textvortrag, so dass live und einmalig ein musikalisch-poetisches Gesamtkunstwerk vor Augen und Ohren entsteht.

    SLAM in den Frühling mit Groove und Poesie – Poetry Jazz Slam!

    Vorverkauf: Schüler/Mitglieder von wAs oder Disharmonie: 7 €, Erwachsene 11 €
    Abendkasse: Schüler/Mitglieder von wAs oder Disharmonie: 11 €, Erwachsene 14 €

    Das Vorverkaufsticket beinhaltet keine Sitzplatzgarantie. Rechtzeitiges erscheinen ist empfohlen – Einlass: 19.00 Uhr.
    Reservierte Karten sind eine Woche vorher abzuholen. Bei fremden Ticketanbietern fällt die übliche Vorverkaufsgebühr an.

    Aktuelle News (Line Up etc.) auf der Homepage oder auf Facebook
    www.dichter-schlachtschuessel.de
    https://www.facebook.com/poetryslamschweinfurt